Bewegung

Die Kinder finden Bewegungsideen, erfahren über eigenes Erkunden und Ausprobieren ihre Fähigkeiten, Grenzen und üben, ohne dass es ihnen befohlen wird. Als Fachperson oder Eltern können Sie motivieren und für dieses Entdecken Platz zur Verfügung stellen.

Starthilfe anbieten um Sicherheit zu gewinnen.

Am Wegrand liegen Baumstämme. Kinder im Alter von 3-6 Jahren balancieren hintereinander darauf. Die Erwachsenen unterstützen individuelle Varianten, indem sie die Kinder an die Hand nehmen oder ihnen einen Wanderstock geben, um die Sicherheit in der Körperstabilität zu unterstützen. Der Stock wird zur Balancierstange: damit können die Kinder das Vorwärts- und Rückwärtsgehen üben und gewinnen nach und nach an Sicherheit.

Der Weg ist das Ziel. Für Kindergarten- und Spielgruppenkinder ist das Unterwegssein bedeutsamer als das schnelle Erreichen eines Ziels. Auf der Wegstrecke bieten sich viele spontane Gelegenheiten und Materialien an. Damit werden im Spiel nebenbei wertvolle Kompetenzen geschult.